Neuigkeiten

Frank Sprick regiert in Gesseln nach „2 Jahren Corona-Abstinenz“

Nach 191 Schuss errang der 42-jährige die Königswürde.

Der Schützenverein Gesseln 1906 e.V. feierte nach 3 Corona-Jahren wie gewohnt die drei Tage Vogelschießen vom 04. bis 06. Juni.

Der im März neu gewählte Oberst Michael Hachmeyer eröffnete um 18 Uhr die Mitgliederver-sammlung, insgesamt 116 Mitglieder nahmen daran teil. Nach Beendigung der Versammlung um 20.57 Uhr konnte der gemütliche Teil des Abends starten.

Am Pfingstsonntag marschierte das Bataillon unter den Klängen des Sander Spielmannszuges und der Musikkapelle Sande zum Dorfkrug, um die noch amtierende Regentin Katharina Hille-meyer und Oberst Michael Hachmeyer abzuholen. In seiner Ansprache dankte der Oberst der Königin für ihre zahlreichen repräsentativen Aufgaben im Laufe ihrer 3-jährigen Amtszeit wie auch der Jungschützenprinzessin Laura Güllenstern.

Oberst Michael Hachmeyer beförderte Konrad Fernhomberg zum Ehrenoberst, Matthias Rosenthal zum Ehrenoberstleutnant und Joachim Löhning zum Leutnant. Nach den Be-förderungen bat er darum in einem fairen Schießen den 95. König des Schützenvereins zu er-mitteln. Danach ging es zurück zum Festplatz.

Nach dem Ehrenschuss der Regentin Katharina Hillemeyer errangen die Insignien folgende Schützen: mit dem 9. Schuss fiel der Apfel an Thomas Fernhomberg, Andreas Nettelnbre-ker errang mit dem 36. Schuss die Krone und Hauptmann Norbert Müller holte mit dem 44. Schuss das Zepter.

Die Jungschützen starteten um 13 Uhr bereits mit ihrem Schießen und folgende Jungschützen errangen die Insignien. Mit dem 31. Schuss fiel der Apfel an Luca Nettelnbreker, Mick Ort-mann konnte mit dem 33. Schuss das Zepter sichern und Jana Beckmann holte sich mit dem 45. Schuss die Krone. Um 17.56 Uhr errang mit dem 329. Schuss Jungschützensprecher Luca Nettelnbreker die Würde des 51. Jungschützenprinzen.

Alle Besucher des Vogelschießens warteten nun gespannt auf den neuen König in Gesseln. Um 19.08 Uhr wurde das Warten belohnt. Mit dem 191. Schuss von Frank Sprick fielen die letzten Reste des Vogels von der Stange. Frank Sprick (42 J.), der 95. Regent des Gesselner Schützenvereins, erwählte sich Ulrike Rotter zu seiner Königin. Im Festzelt ließen die Ges-selner Schützen ihren neuen König ausgiebig hochleben.

Zur Proklamation um 22:00 Uhr präsentierte Regent Frank Sprick seinen Hofstaat. Zu seinem Zeremonienmeisterpaar erwählte er sich Tobias Hanselle mit seiner Frau Sarah Hanselle, zu seinen Königsoffizieren Günter Schichel mit seiner Frau Claudia Schichel und als Ver-tretung Juri Foot mit Katharina Hillemeyer. Im Anschluss überreichte Königin Katharina Hille-meyer unter Beifall der angetretenen Schützen und der ganzen Schützenfamilie von Gesseln die Königskette an die 95. Gesselner Majestät Frank Sprick. Jungschützenprinz Luca Netteln-breker erhielt aus der Hand der scheidenden Jungschützenprinzessin Laura Güllenstern die Prinzenkette, begleitet vom Schlachtruf aller Jungschützen. Bis in den frühen Morgen tanzten und feierten die Gesselner zur flotten Tanzmusik der „Big Band Iggenhausen“.

Traditionell feierten die Gesselner zum Ausklang am Pfingstmontag ihren Familiennachmittag, der immer von sehr vielen Familien aus Nah und Fern besucht wird. Neben vielen Spielaktionen wurde bereits zum 15. Mal unter den 8- bis 12-jährigen Schützenjungen und -mädchen ihr Kin-derschützenkönig ermittelt. Unter besonderer Aufsicht des Schießmeisters bewiesen die Jüngs-ten ihr Schießkönnen. Matilda Hachmeyer errang bereits mit dem 7. Schuss den Apfel, Greta Güllenstern mit dem 12. Schuss die Krone und Lea Foot mit dem 23. Schuss das Zepter. Mit dem 84. Schuss von Melina Bürger fielen um 16.23 Uhr die Reste des Vogels. Unter großem Jubel und Hochrufen übergab nach 3 Jahren Amtszeit Lukas Güllenstern die Kö-nigskette an die diesjährige Kinderregentin Melina Bürger.

Der Hofstaat 2019 verabschiedete sich von ihrem Schützenvolk mit selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Mit dem traditionellen Bratwurstessen der Jungschützen endete ein langes Vogel-schießwochenende am Pfingstmontagabend.

 

Text: Karin Nettelnbreker, Schriftführerin

Fotografin: Sigrid Mertensmeyer
Fotografin: Sigrid Mertensmeyer
Fotografin: Karin Nettelnbreker
Fotografin: Karin Nettelnbreker

Einladung

Wem seine Uniform zu klein, zu groß, zu weit, zu schmal, zu eng ist. Oder einfach die Uniform aus unerklärlichen Gründen seit letztem Jahr eingelaufen ist, hier geht es zu unserer Uniformbörse

Trauermitteilung

Im Alter von 95 Jahren verstarb unser Schützenmitglied Herbert Fernhomberg.

Wir sprechen der Familie unser herzliches Beileid aus.

Schützenverein Gesseln wählt Michael Hachmeyer zum neuen Oberst, René Lütkefedder wird Oberstleutnant

Gesseln (KN): Nach zwei Jahren Corona konnte die Generalversammlung endlich wieder zum gewohnten Termin am 2. Samstag im März stattfinden, natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen neben den turnusgemäßen Neuwahlen im Vorstandsbereich  die nicht turnusgemäße Oberstwahl  im Vordergrund.

Zur Jahreshauptversammlung waren 120 von insgesamt 667 Mitgliedern erschienen. Oberst Konrad Fernhomberg konnte die amtierende Regentin Katharina Hillemeyer und ihren Mann Michael Thiele-Hillemeyer, die Jungschützenprinzessin Laura Güllenstern, Kaiser Detlef Linnartz, Königin der Könige Karin Nettelnbreker sowie Pfarrer Dr. Thomas Witt begrüßen. Nach der Bekanntgabe von Protokollen und Berichten sowie den Wahlergebnissen in den einzelnen Abteilungen präsentierte der Vorstand den anwesenden Mitgliedern die Geschäftsberichte, so dass auf Antrag der Kassenprüfer die Versammlungsteilnehmer dem Vorstand Entlastung erteilten.

Wie von Oberst Konrad Fernhomberg bereits angekündigt, legte er in der Versammlung sein Amt als Oberst nach 8 Jahren nieder. Er schlug ,in Absprache mit dem Vorstand, zu seinem Nachfolger den bisherigen Geschäftsführer Vertragswesen Michael Hachmeyer vor. Dieser wurde mit einer eindeutigen Mehrheit zum neuen Oberst gewählt. Ebenfalls wurde turnusgemäß ein neuer Oberstleutnant gewählt, der bisherige stellvertretende Geschäftsführer Vertragswesen René Lütkefedder tritt in die Fußstapfen von Matthias Rosenthal, der sich nach neunjähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl stellte. Nach dreijähriger Amtszeit stellten sich Schriftführer Tobias Hanselle und Platzmajor Josef Disselnmeyer zur Wiederwahl, aus der Versammlung gab es keine weiteren Vorschläge, daher wurden die Funktionsinhaber mit Mehrheit für weitere drei Jahre gewählt. Neuer Jungschützenwart wurde Bastian Schulte, und Kassenprüferin wurde durch Wiederwahl Manuela Neuss. Leider konnte seitens des Vorstandes und auf Nachfrage bei den Versammlungsteilnehmern für den Posten des Geschäftsführers Vertragswesen kein Kandidat gefunden werden, der sich zur Wahl stellte. Oberst Michael Hachmeyer ernannte daher Jens Hanselle zum stellvertretenden Geschäftsführer Vertragswesen.

Oberst Michael Hachmeyer und die Versammlung bedankten sich bei dem scheidenden Oberst und Oberstleutnant für deren geleistete Arbeit durch lang anhaltenden Applaus und stehenden Ovationen und überreichte Blumen für die Damen der verdienstvollen Schützen und einen Präsentkorb.

Zum Ende der Versammlung ließ Michael Hachmeyer Regentin Katharina Hillemeyer und den ganzen Schützenverein hochleben, bevor er zum Abschluss der Versammlung das Gesselner Lied anstimmte.

Nachtrag zur Versammlung: an dem Abend kam die Spendensumme von 500 Euro zusammen, die der Schützenverein an die ukrainische Caritas-Spes überweist. Pastor Thomas Witt gab einen Überblick über die Arbeit der Caritas in der Ukraine, die bereits seit 30 Jahren mit dem Diözesancaritasverband in Verbindung steht.

 

Gesseln, den 13. März 2022                                gez. Karin Nettelnbreker, Schriftführerin

Foto von links nach rechts: Luca Nettelnbreker, Thomas Fernhomberg, René Lütkefedder (Oberstleutnant), Detlef Linnartz, Josef Disselnmeyer, Matthias Rosenthal, Michael Hachmeyer (Oberst), Konrad Fernhomberg, Manuela Neuß, Bastian Schulte, Tobias Hanselle
Fotografin Sigrid Mertensmeyer

Trauermitteilung

Im Alter von 91 Jahren verstarb unser Schützenmitglied Franz Dreier.

Wir sprechen der Familie unser herzliches Beileid aus.

Trauermitteilung

Im Alter von 84 Jahren verstarb unser Schützenmitglied Josef Fehring. 

Wir sprechen der Familie unser herzliches Beileid aus.
Dorfkrug