Schützenjahr 2009

Schützenfest 2009 "Lammers Eichenwäldchen", Obernheideweg

Unser Königspaar Gerhard und Marie-Theres Steins im Kreis ihres Hofstaates

Pfingsten 2009 - Vogelschießen in Gesseln

Vordere Reihe von links: Beate Fernhomberg, Erika Hansmeier, Alexandra Rosenthal, Majestät Gerhard Steins, Königin Marie-Theres Steins, Heike Riese, Christiane Güllenstern und Gabriele Zimmermann. Hintere Reihe von links:Norbert Nolte-Fernhomberg, Dietmar Hansmeier, Matthias Rosenthal, Jungschützenprinzessin Ann-Kathrin Meiß, Peter Riese, Konrad Güllenstern und Klaus Zimmermann.

Gerhard Steins König vom Heckhofweg!

Erstmalig hat Gesseln eine Jungschützenprinzessin

Gesseln (JE): Bei strahlendem Sonnenschein feierte der Schützenverein Gesseln 1906 e.V. gleich drei Tage Vogelschießen vom 30. Mai bis 1. Juni. Mit dem Bierseidlabend am Samstag, dem Vogelschießen am Sonntag und dem Familiennachmittag am Montag war für alle Gesselner und vielen Gästen ein interessantes Pfingstwochenende gesichert.

Spieß Matthias Rosenthal und seine Unteroffiziere sorgten am Bierseidlabend für die kühlen Getränke der circa 150 Besucher. Zum Bierfassschießen fanden sich wieder geübte Schützin-nen und Schützen ein. Heike und Peter Riese holten nach kurzer Zeit die ersten beiden Fässchen von den Stangen. Thomas Beer, Oberst Heinrich Meiß und Ludger Pohl bewiesen ihre Treffsicherheit. Um 19:00 Uhr präsentierte Spieß Matthias Rosenthal zur Bierbrunneneröffnung den Bierkrug mit dem diesjährigen Motiv. Der Hof „Grouten Schärpers“ um 1950 aus Gesseln ziert den 0,3 Liter Krug in diesem Jahr. DJ Frank aus Dänemark lud die Besucher zum Tanz im Festzelt ein. Der Auftaktabend zum Vogelschießen klang erst in den frühen Morgenstunden aus.

Am Pfingstsonntag marschierte das Bataillon unter den Klängen des Sander Spielmannszuges und der Musikkapelle Sande zum Dorfkrug, um den noch amtierenden König Thomas Fernhomberg und Oberst Heinrich Meiß abzuholen. In seiner Ansprache dankte Heinrich Meiß dem König für seine zahlreichen repräsentativen Aufgaben im Laufe des Schützenjahres wie auch dem Jungschützenprinzen Marco Fernhomberg. Die Schützen forderte Heinrich Meiß auf, in fairem Schießen den 84. König des Schützenvereins zu ermitteln.

Nach den Ehrenschüssen von Majestät Thomas Fernhomberg, Pfarrer Hans-Jürgen Wollweber und Vikar Sebastian Schulz fiel mit dem 28. Schuss die Krone an Dirk Philipp, Hartwig Stüker errang mit dem 35. Schuss das Zepter und Gerhard Steins holte nach nur 18 Minuten mit dem 52. Schuss den Apfel.

Nun waren die Jungschützen an der Reihe, ihren neuen Jungschützenprinzen zu ermitteln. In der Reihe der letzten sieben Jungschützenprinzenanwärter befand sich unsere sehr treffsichere Jungschützin Ann-Kathrin Meiß, der es mit dem 415. Schuss gelang, die letzten Reste des Vogels abzuschießen. Gesseln feiert erstmalig eine Schützin als Jungschützenprinzessin. Bereits zuvor hatten die Jungschützen dem Adler die Insignien abgerungen. Die Krone fiel an Markus Appelbaum mit dem 61. Schuss. Robin Lengeling errang mit dem 98. Schuss das Zepter und mit dem 115. Schuss holte Jens Hanselle den Apfel.

Alle Besucher des Vogelschießens warteten nun gespannt auf den neuen König in Gesseln. Bereits um 17.40 Uhr stand der neue Gesselner König fest. Mit dem 132. präzisen Schuss von Gerhard Steins fielen die Reste des Vogels von der Stange. Gerhard Steins (50 J.), der 84. Regent des Gesselner Schützenvereins, erwählte sich seine Gattin Marie-Theres Steins, geb. Fernhomberg, zur Königin. Im Festzelt ließen die Gesselner Schützen ihren neuen König ausgiebig hochleben.

Zur Proklamation um 21:00 Uhr präsentierte Regent Gerhard Steins seinen neuen Hofstaat. Zu seinem Zeremonienmeisterpaar erwählte er sich Peter Riese (35 J.) mit Ehefrau Heike. Königsoffiziere sind Spieß Matthias Rosenthal (45 J.) mit Ehefrau Alexandra und Dietmar Hansmeier (49 J.) mit Ehefrau Erika. Weitere Hofstaatspaare sind Norbert Nolte-Fernhomberg (47 J.) mit Ehefrau Beate Fernhomberg, eine Schwester der Königin, Klaus Zimmermann (52 J.) mit Ehefrau Gabriele und Konrad Güllenstern (46 J.) mit Ehefrau Christiane. Unter tosendem Beifall der angetretenen Schützen und der ganzen Schützenfamilie von Gesseln überreichte König Thomas Fernhomberg die Königskette an die 84. Gesselner Majestät Gerhard Steins. Jungschützenprinzessin Ann-Kathrin Meiß, Tochter von Oberst Meiß, erhielt aus der Hand des Vorjahresjung schützenprinzen Marco Fernhomberg die Prinzenkette begleitet vom Schlachtruf aller Jungschützen. Bis in den frühen Morgen tanzten und feierten die Gesselner zur flotten Tanzmusik der Tanzkapelle „Florida Dance Band“.

Traditionell feierten die Gesselner zum Ausklang am Pfingstmontag ihren Familiennachmittag, der immer von sehr vielen Familien aus Nah und Fern besucht wird. Neben vielen Spielaktionen wurde bereits zum vierten Mal unter den 8- bis 13-jährigen Schützenjungen und -mädchen ihr Kinderschützenkönig ermittelt. Unter besonderer Aufsicht des Schießmeisters bewiesen die Jüngsten ihr Schießkönnen. Fabio Braunsdorf errang mit dem 3. Schuss die Krone, Benedikt Güllenstern mit dem 13. Schuss den Apfel und Mark Roberts mit dem 17. Schuss das Zepter. Mit dem 285. gezielten Schuss von Benedikt Güllenstern fielen die Reste des Vogels. Unter großem Jubel und Hochrufen übergab Vorjahreskinderkönig Mario Sternik die Königskette an den diesjährigen Kinderregenten Benedikt Güllenstern.

Im U17 Pokalschießen errang Marco Fernhombert Platz 1 und Valentin Jansen den zweiten Platz. Der Hofstaat 2008 verabschiedete sich von ihrem Schützenvolk mit selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Mit dem traditionellen Bratwurstessen der Jungschützen endete ein langes Vogelschießwochenende am Pfingstmontagabend.

12. April 2009 - Gesseln am Osterfeuer

Traumhafter Ostersonntag in Gesseln!

Das Wetter zeigte sich dieses Jahr am Osterfest von der besten Seite. Nach einem sicherlich herrlichen Osterspaziergang trafen sich sehr viele Bürgerinnen und Bürger aus Gesseln und Umgebung zum traditionellen Osterfeuer der Gesselner Jungschützen zu einem gemeinsamen Abend auf dem Schützenplatz „Lammers Eichenwäldchen“. Erstmalig in diesem Jahr konnten sich die Kinder Stockbrot an einer separaten Feuerstelle backen.

28. März 2009 - Gesseln wird auf Hochglanz poliert!

„800 Jahre Bauernschaft Gesseln“ – Ortsreinigung!
17 Gesselner reinigten fleißig alle Gräben und Wegesränder mit einem Erfolg von vier gefüllten Anhängern. Man glaubt es nicht, aber eine Waschmaschine war das größte Fundstück. Auch ein umgeworfener Leitpfahl, Fahradteile und einiger Sondermüll wurden aufgelesen.

Hauptmann Jürgen Steins bedankt sich nach getaner Arbeit: „So, nun haben wir für unser Jubiläum 800 Jahre Bauernschaft Gesseln gut aufgeräumt. Ich danke Euch und nun stärkt Euch mit den bereitstehenden belegten Brötchen, Kaffee und Kaltgetränken.“

10. Jan. 2009 - "Gesseln mit Flair" - Winterball

 

Königspaar Thomas Fernhomberg und
Anja Ziem eröffnen den Winterball

Gesseln (JE): Das angetretene Bataillon unter Leitung von Oberstleutnant Ferdi Lengeling begrüßte zum Einzug ihr Gesselner Königspaar Thomas Fernhomberg und Anja Ziem und das Königspaar Markus und Christiane Quickstern der St. Hubertus Schützenbruderschaft Elsen in Begleitung ihrer Hofstaate unter großem Jubel im festlich geschmückten Bürgerhaus. Zur Eröffnung überreichte Oberst Heinrich Meiß den Königinnen einen Blumenstrauß und hieß die Hofstaate willkommen. Genau so herzlich begrüßte er den Bataillonsvorstand der

St. Hubertus Schützenbruderschaft Elsen mit ihrem ersten Brudermeister Helmut Steins, die Abordnung der 3. Kompanie von Elsen unter Führung von Hauptmann Hermann-Josef Müller mit ihrem Ehrenmajor Herbert Dawin sowie unter frenetischem Beifall der Jungschützen den Jungschützenprinzen Marco Fernhomberg.

Zu den Klängen der Tanzkapelle „Nightlive“ eröffneten die Königpaare den Ball mit einem Walzer. Die Tanzfläche säumten die Hofstaate und Schützen und klatschten im Takt der Musik. Die freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden Schützenvereinen trug sehr zum Gelingen des Winterballes und dessen äußerst guten Stimmung bei. Mit einer Tanzeinlage erfreute die „Blaue Funkengarde“ der Karnevalsabteilung TuRa Elsen die ganze Schützenfamilie. Die Jungschützen Gesseln präsentierten in einem Wettbewerb „Schlager mit Flair“ die Gruppe Bergdudler und die Palmakanonen. Die fachkundige Jury mit „Heino“, „Roberto Blanko“ und „Wolfgang Petry“ konnten kein eindeutiges Urteil fällen. Wertvolle Preise überreichte Oberst-leutnant Ferdi Lengeling an die glücklichen Gewinner, die die Königinnen aus Elsen und Ges-seln zogen. Die sehr zahlreichen Besucher feierten ein stimmungsvolles Fest bis in die frühen Morgenstunden.

4. Jan. 2009 - Frauennachmittag in Hansi's Bier Haus

Bei Kaffee und Kuchen verbrachten die Gesselner Frauen einen gemütlichen Nachmittag am 4.1.2009 in Hansi’s BierHaus. Da hatte sich doch ein Schütze aus Münster-Teggentrupp zu den Frauen gewagt, um seine Erfahrungen mit dem gesamten Vorstand zum Besten zu geben. Die Gesselner Frauen sollten entscheiden, ob sie den Schützen für die Aufnahme in den Schützenverein würdig hielten. Die Vorstellung war so lustig, dass sogar Tränen gelacht wurden.